Home - Reiseberichte - Nordamerika

Archiv fü die ‘Nordamerika’ Kategorie

Arches Nationalpark – Utah / USA

Arches Nationalpark – Utah / USA

Der Arches Nationalpark mit seiner größten Konzentration an Steinbögen durfte auf unserer Entdeckungsliste nicht fehlen. Wir besuchten den Nationalpark im September, das Wetter war traumhaft schön, konstanter Sonnenschein, der uns gute Laune verschaffte. Wir hatten Lust zu wandern und zu entdecken. Zwei unserer Aktionen sind uns in sehr lebendiger und abenteuerlicher Erinnerung geblieben. Eine davon war die Teilwanderung auf dem „Devils Garden Trail“, der uns zum Double-O-Arch führte. Die gesamte Wanderung ist wunderbar für eine Halbtageswanderung geeignet. Im letzten Teilstück ist ein langer ungesicherter Felsgrat zu begehen, daher wird diese Wanderung nur für Personen mit guter Kondition und genügend Wasservorrat für unterwegs empfohlen.

Weiter lesen

Peyto Lake – Banff National Park

Peyto Lake – Banff National Park

Der Peyto Lake ist eine Sehenswürdigkeit und ein Höhepunkt auf dem „Icefields Parkway“, der wiederrum eine der schönsten Fernstraßen der Welt ist. Der Icefields Parkway ist 144 Meilen lang, schlängelt sich durch die kanadischen Rocky Mountains, zwischen Lake Louise und Jasper in der Provinz Alberta – Kanada. […] Als wir auf dem Parkplatz vom Peyto Lake ankamen wollten wir am liebsten wieder kehrt machen, denn die Menschenmassen, welche aus den Reisebussen ausstiegen, ließen erahnen was sich auf der 500 Meter entfernten Aussichtplattform abspielen wird. Unser Gedanke war, dass jeglicher Ausblick verbaut sein wird.

Weiter lesen

Kachemak Bay – Homer Spit und Umgebung

Kachemak Bay – Homer Spit und Umgebung

Schon beim ersten Lichtspiel nimmt einen die Mystik der Kachemak Bay am Cook Inlet völlig in ihren Bann. Der beste Spot um dann eben dieses zu genießen ist wohl der Homer Spit, welcher in die Bay ragt und somit eine besondere Perspektive auf die einzigartige Umgebung bietet.[…] Diese imposanten Bilder vergisst man höchstwahrscheinlich nie – das ist einfach Alaska pur! Danach gibt es ein Glas Rotwein in der berühmtesten und urigsten Kneipe der Kenai Halbinsel! Den Salty Dawg Saloon sollte man schon wegen der einmaligen Atmosphäre nicht verpassen. Die kompletten Wände sind von innen mit 1–Dollar–Noten bepflastert und diese sind teilweise mit Grüßen aus der ganzen Welt beschriftet.[…]

Weiter lesen

Prince Williams Sound – Columbia Glacier (Kajaktour)

Prince Williams Sound – Columbia Glacier (Kajaktour)

Unser Ausgangspunkt war Valdez – Port Valdez. Unseren Hauch des Erlebens verpackten wir in eine Kajak-Exkursion in die Columbia Bay zum Columbia Glacier. Es wurde für uns zu einem Tagestrip der ganz besonderen Art. Valdez selber empfängt uns, wofür dieser Flecken von Alaska ja auch bekannt und berüchtigt ist mit grauem Wolken und viel […] Die Eisskulpturen sind gewaltig und in unseren Phantasien bilden sie die mannigfaltigsten Motive. Das über Wasser- und unter Wasserspiel auf Tuchfüllung mit dem Eis gestaltet ein irres Erlebnis der Perspektiven. Über die ganze Tour begleitet uns ein ausgebildete Kajakfahrerin und Naturliebhaberin, welche uns konstant mit allen notwendigen und Interessanten Informationen versorgt.

Weiter lesen

Brooks Falls, Camp und Lodge in Katmai National Park

Brooks Falls, Camp und Lodge in Katmai National Park

Wer kennt sie nicht, die Bilder von lachsfressenden Bären in Alaska – großformatig sind sie in jeglichen Printmedien zu entdecken. Wir haben uns auf den Weg gemacht dieses Naturschauspiel dreidimensional zu erleben. Live oder gar nicht! […] Die 290 Flugmeilen (ca. 465 km) von Anchorage nach King Salmon fliegen wir mit einer Penair Turboprop Maschine in ca. 70 Minuten. Es werden Ohrstöpsel & Grizzley – Chips verteilt und definitiv auch benötigt! Die Sicht während des Fluges ist schlecht, doch bei unserer Aufregung registrieren wir dieses kaum und uns ist zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst was wir verpassen. In King Salmon gibt es für die kurze Strecke zwischen Flugplatz und dem Wasserflughafen einen von Katmai Air organisierten Bustransfer.

Weiter lesen

Anreise (Video) zum Brooks Camp im Katmai NP

Anreise (Video) zum Brooks Camp im Katmai NP

Schon am Anfang der Planung unserer Reise nach Alaska war uns klar, dass ohne den Besuch des im Katmai National Park gelegenen Brooks Camp dem Erlebnis Alaska ein wichtiger Moment fehlen würde. Und so nahmen wir die zusätzlichen Planungsaufwände und Kosten zähneknirschend, jedoch mit dem Gefühl von unendlicher Vorfreude auf das uns dort erwartende gerne in kauf […]

Weiter lesen

Denali Nationalpark und Preserve (Teil 2)

Denali Nationalpark und Preserve (Teil 2)

Wir stellen unser Zelt am „Fuße des Berges“ auf – die Distanz zum Gipfel des Denali liegt jetzt nur noch bei ca. 45 Kilometern. Nachdem unsere halbe Tonne Proviant bärensicher verstaut war, unsere Gesichter moskitosicher eingepackt waren, konnten wir endlich die unglaubliche Kulisse bestaunen und langsam anfangen zu begreifen, welch ein Naturschauspiel uns hier in Empfang genommen hat. […] Am dritten Tag ist das Wetter für den McKinley Bar Trail perfekt. Dieser 12 Kilometer lange Trail, der kaum Höhenmeter aufweist, ist optimal für eine Wanderung bei großer Hitze. Am Ende des Trails landen wir in einem Flussbett, welches eine beachtliche und neue Perspektive auf den Denali darbietet. Die Wolkenformationen begünstigen die Sicht, die Mückenschwärme wiederum nicht!

Weiter lesen

Denali Nationalpark und Preserve (Teil 1)

Denali Nationalpark und Preserve (Teil 1)

Einer der zugänglichsten und begehrtesten Nationalparks in Alaska ist der “Denali Nationalpark & Preserve” in Zentralalaska, welcher 1917 gegründet wurde. Der Nationalpark ist gut mit einem Auto zu erreichen, diese Tatsache macht ihn sehr beliebt und gerade in den Sommermonaten ist er häufig überlaufen. Unser Weg bringt uns, ausgehend von Anchorage, über den Alaska Highway 1 ( Glenn Highway ) und den Alaska Highway 3 ( George Parks Highway ) direkt zu seinen Pforten. […] Der vom Nationalpark eigens organisierte „Camper Bus Shuttle“ war eine gute Möglichkeit die 85 Meilen lange Parkstraße zu befahren und somit buchten wir diese längste Distanz für unser Vorankommen innerhalb des Parks. Am Ende dieser Tour würde uns dann der Wonder Lake erwarten.

Weiter lesen

McCarthy – Kennicott im Wrangell – St. Elias Nationalpark

McCarthy – Kennicott im Wrangell – St. Elias Nationalpark

Ein einziges Foto von den Kupferhütten von Kennecott inspirierte uns für einen Tagesausflug in die Weiten des Wrangell – St Elias NP und Preserve. Die Kleinstadt Glennallen ist für uns das Eingangstor in den Wrangell – St. Elias NP gewesen. […] Richtung Kennicott nutzen wir den „Busshuttle“ da die Zeit knapp wird und die Kupferhütten auf uns warten. Die ca. 4,5 Meilen lange Strecke ist mit dem Bus schnell geschafft. Die Kupferhütten, die sich über dem Wrangell & Roots Gletscher an einem Berghang darbieten, haben ein bisschen was Unwirkliches – war es das was uns anzog?

Weiter lesen

Suche

Fotogalerie

5-Sterne Ausblick vom Wonder Lake Campingplatz Nur bei Wind kommen die Mücken nicht raus ... alaska-brooks-falls-camp-1000-22 alaska-brooks-falls-camp-1000-62 alaska-valdez-columbia-bay-glacier-1000-2 alaska-homer-spit-1000-25 alaska-homer-spit-1000-8 alaska-homer-spit-540-14 alaska-homer-spit-540-5

Chief Joseph, Nez Percé:

"Ihr könnt genausogut erwarten, dass die Flüsse rückwärts fließen, als dass ein Mensch, der frei geboren wurde, damit zufrieden ist, eingepfercht zu leben, ohne Freiheit, zu gehen, wohin er beliebt!"